Home 
Unser Ort 
Rhumequelle 
Tourismus 
Bürgerbüro 
Lütgenhausen 
Kirche 
Kinderg./Schule 
Vereine & Kultur 
Freizeit & Sport 
Firmen im Ort 
Aerzte/Apotheke 
Veranstaltungen 
Kontakt/Anfahrt 

 

  I N F O R M A T I O N E N  

 

 

 

 

 Rhumspringe,  16. Februar 2011

 Information zur Mikrozensuserhebung (Haushaltsbefragung) 2011

 

Information des Nieders. Landesamtes für Statistik

(herausgegeben durch das Ordnungsamt der Samtgemeinde Gieboldehausen)

 

Mikrozensuserhebung (Haushaltsbefragung) 2011

Im laufenden Jahr 2011 wird in ausgewählten Gemeinden des Bundesgebietes, auch in der Samtgemeinde Gieboldehausen, eine Stichprobenerhebung durchgeführt. Es handelt sich dabei um den Mikrozensus, eine 1 % aller Haushalte erfassende amtliche statistische Erhebung. Der Mikrozensus wird seit 1957 regelmäßig durchgeführt und soll schnell und zuverlässig bevölkerungs- und erwerbsstatistische Daten und deren Veränderungen liefern, die u. a. von Regierung und Verwaltung in Bund und Ländern dringend benötigt werden.

Die Erhebung wird mit Laptops ganzjährig durch vom Amt ausgewählte Erhebungsbeauftragte durchgeführt. Die Erhebungsbeauftragten sind im Besitz eines für diesen Zweck ausgegebenen amtlichen Ausweises. Sie wurden in ihre Aufgaben eingewiesen und sind verpflichtet, über alle Angaben, die ihnen bei ihrer Tätigkeit bekannt geworden sind, gegenüber jedermann strengstes Stillschweigen zu bewahren. Für den überwiegenden Teil des Fragenprogramms besteht Auskunftspflicht.

Die Bevölkerung wird gebeten, die Tätigkeit des / der Erhebungsbeauftragten durch ihre Mitarbeit zu unterstützen.

 Rhumspringe,  19. Januar 2011

 Information  zu   Z E N S U S   2 0 1 1

 

 

Zensus 2011 - Die neue Art der Volkszählung

81 Millionen Menschen leben in Deutschland – so die amtliche Statistik. Diese Ergebnisse beruhen auf eine Fortschreibung der Volkszählung, die mehr als 20 Jahre zurückliegen. Doch dieses Verfahren wird immer ungenauer, je älter die grundlegenden Daten sind. Ob Wiedervereinigung oder eine fortschreitende europäische Integration – in dieser Zeit ist viel passiert. Die EU hat daher erstmals eine europaweite Datenerhebung, den sog. „Zensus 2011“, angesetzt.

 

Warum braucht Deutschland einen Zensus?

 

Ein Zensus ist erforderlich für die Feststellung der amtlichen Einwohnerzahlen in Bund, Ländern und Gemeinden. Des Weiteren dienen die Zensusergebnisse auch als wichtige Bemessungsgrundlage bei der Berechnung der Stimmen der Länder im Bundesrat oder der Sitze in den kommunalen Vertretungsgremien. Angesichts ihrer Bedeutung für das demokratische Staatswesen und der Finanzbeziehungen zwischen Bund, Ländern und Gemeinden kommt der Genauigkeit der ermittelten Zahlen eine sehr große Bedeutung zu.

Die Ergebnisse werden die Basisdaten für vielfältige Analysen im täglichen Lebensumfeld liefern. So ist es zum Beispiel wichtig, in welche Infrastrukturmaßnahmen investiert werden muss, ob eher Kindergärten, Schulen oder Altenheime benötigt werden.

 

Die Befragungen beginnen am Zensusstichtag, dem 9. Mai 2011. Alle Haushaltsbefragungen müssen bis Ende Juli 2011 abgeschlossen sein.

Der Zensus 2011 hat weitere Bestandteile. In den Städten und Gemeinden unter 10.000 Einwohner wird Ende 2011 eine sogenannte Minihaushaltegenerierung durchgeführt. Ein weiterer Bestandteil des Zensus ist die Befragung in den sensiblen bzw. nicht sensiblen Bereichen. Hier handelt es sich beispielsweise um Alten- und Pflegeheime. Der letzte Bereich des Zensus 2011 ist die Gebäude- und Wohnungszählung. Hier wird der Nds. Landesbetrieb für Statistik allen Gebäude- und Wohnungseigentümern per Post einen Fragebogen übersenden.

Die Ergebnisse des Zensus 2011 sind damit für alle von großem Nutzen und sollen bis Mai 2013 vorliegen.

 

 

Örtliche Erhebungsstelle des Landkreises Göttingen

 

Aufgrund dessen bereitet auch der Landkreis Göttingen die gesetzlich verpflichtende Beteiligung des Zensus 2011 vor. Eine örtliche Erhebungsstelle des Landkreises Göttingen wird ab Januar 2011 den örtlichen Betrieb aufnehmen.

Weitere Informationen:

Wer sich bereits jetzt über die Fragen informieren will: Die Fragebögen können auf der Internet-Seite www.zensus2011.de betrachtet werden.

 

Es besteht eine gesetzliche Auskunftspflicht

Die Beantwortung der Fragen ist im Übrigen keine freiwillige Angelegenheit – es besteht Auskunftspflicht. Allerdings sind die Befragten nicht zu einem persönlichen Gespräch verpflichtet. Sie können den Fragebogen auch selbstständig ausfüllen und mit einem eigenen Code Online versenden oder den Fragebogen direkt an die örtliche Erhebungsstelle des Landkreises Göttingen senden: Zensus 2011, örtliche Erhebungsstelle des Landkreises Göttingen, Postfach 29 55, 37019 Göttingen

Schutz und Vertraulichkeit der im Rahmen des Zensus erhobenen Daten haben höchste Priorität. Wie für alle amtlichen Statistiken gilt auch für den Zensus 2011 Einzelangaben der Befragten werden strikt geheim gehalten. Durch räumliche, personelle, organisatorische und technische Maßnahmen wird sichergestellt, dass das Statistikgeheimnis gewahrt bleibt

 

Interviewerinnen und Interviewer gesucht

Rund 18 000 Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Göttingen, das entspricht ca. 12% der heutigen Bevölkerung, werden ab Mai 2011 Besuch von Interviewerinnen und Interviewern im Auftrag des Landkreises Göttingen bekommen.

Aufgrund dessen werden bereits jetzt ehrenamtliche Helferinnen und Helfer (über 300 Interviewerinnen und Interviewer) aus dem Landkreis Göttingen für die Haushaltsbefragung gesucht.

Die Interviewer werden von Mai bis Ende Juli 2011 in Privathaushalten und Bereichen wie Wohnheimen Interviews durchführen. Zwischen Oktober 2011 und April 2012 steht darüber hinaus die Erfassung von Gebäuden und Wohnungen an. Für jede erfolgreich abgeschlossene Haushaltsbefragung gibt es 7,50 Euro. Erhebungen in sog. Sonderbereichen und Ermittlungen bei Gebäuden und Wohnungen werden mit 15,- € pro Termin oder Fall.

 

Die Interviewer werden zuvor geschult und während ihrer Aufgabe betreut. Sie erhalten einen Bezirk in ihrer jeweiligen Kommune, jedoch nicht im eigenen Wohnumfeld. Grundsätzlich wird in einer Befragung jeweils ein kompletter Haushalt erfasst – rein rechnerisch, statistisch gesehen 2,1 Personen. Auf diese Weise kommen auf jede Erhebungsbeauftragte/ jeden Erhebungsbeauftragten etwa 50 Termine zu.

 

Wer Interesse an dieser Tätigkeit hat, kann sich bereits jetzt online oder schriftlich melden. Örtliche Erhebungsstelle Zensus 2011 des Landkreises Göttingen, Postfach 2955, 37019 Göttingen, oder per E-Mail an zensus2011@landkreisgoettingen.de .

Bei Fragen im Zusammenhang mit der Tätigkeit als Interviewerin oder Interviewer wenden Sie sich bitte an: Frau Iris Beiteke, Erhebungsstellenleiterin im Landkreis Göttingen oder Frau Iris Keseling.

 

Wir sind zu erreichen unter den Rufnummern Rufnummer (0551) 525-906 oder (0551) 525-154

 

Wir freuen uns auf Sie!

Gez. Beiteke

 

Informationsbroschüren:

Stichwort Zensus 2011

 

Mitwirkung der Kommunen

 

Einwohnerzahlermittlung

Haushaltebefragung

 

Gebaeude/Wohnungszaehlung

 

Erhebung an Anschriften

Interviewer gesucht

 

Hinweise für ehrenamtl Helfer

 

 

 

 

nach oben