Home 
Unser Ort 
Rhumequelle 
Tourismus 
Bürgerbüro 
Lütgenhausen 
Kirche 
Kinderg./Schule 
Vereine & Kultur 
Freizeit & Sport 
Firmen im Ort 
Aerzte/Apotheke 
Veranstaltungen 
Kontakt/Anfahrt 

 

  Q U E L L E N K O N Z E R T E   2 0 1 0

Fotoalbum

Archiv

 

 

Fotos Quellenkonzerte

 

 

Werner Wagner vom 09.06.2010

Melodiengruß an Nixen und Elfen

Beginn der 5. Rhumspringer Quellen-Konzerte 2010

Das Leder rollt offiziell. Der Punktekampf kennt keine Grenzen. Überall drücken Fans die Daumen. Die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika hat begonnen. Doch erst am Sonntagabend (20.30 Uhr) muss sich Deutschland zum Auftaktspiel gegen Australien beweisen. "Wir haben die Quellenkon-
zerte zeitlich so gelegt, dass sie sich nicht mit den Spielen der WM kreuzen", weist Franz Jacobi, Bürgermeister von Rhumspringe, auf die großartigen Besuchsmöglichkeiten hin. An diesem Sonntag, 13. Juni, 16.30 Uhr, erfolgt der Start des 5. Rhumspringer Quellen-Konzerts 2010.

"Melodiengruß  an  Nixen und  Elfen" heißt das Thema zu Beginn von ins-
gesamt fünf Quellenkonzerten in diesem Sommer. Die Mitwirkenden am Sonntag sind das Südharzer Akkordeon-Orchester aus Wulften und das Mundharmonika-Ensemble der Musikschule Osterode. Unvergessliche Melodien und Lieder zum Mitsummen und Mitsingen sind angesagt.

Zum fünften Mal heißen die Gemeinde Rhumspringe als Veranstalter, die Mitwirkenden der Darbietungen und die Sponsoren sowie erstmals auch der Arbeitskreis  "Kultur im Kreis"  alle Gäste an der Rhumequelle herzlich willkommen. Alle zwei Jahre finden die Quellenkonzerte statt. Der Erfolg konnte sich in den vergangenen Jahren sehen lassen. So fanden alle Betei-ligten den Mut, diese kulturelle Reihe inmitten der Natur der heimatlichen Rhumequelle fortzuführen. Nicht zuletzt soll damit die natürliche Anzieh-ungskraft einer der größten Quellen Europas noch um einen musisch-kul-
turellen Aspekt erweitert werden.

Die Veranstaltung ist dank des finanziellen Engagements der heimischen Sponsoren kostenlos. So bedankt sich die Gemeinde Rhumspringe zum Auftakt bei der Harz Energie Osterode, beim Ingenieur-Büro Konrad Scholze, Osterode, beim Sägewerk Gebr. Spieß Nachf., Pöhlde und beim Baugeschäft Heinrich Domeier Rhumspringe

Werner Wagner

 

Willkommen im Eichsfeld

Die historischen Städte und Dörfer werden Sie be-
geistern.  
mehr   

 

Werner Wagner vom 16.06.2010

Moderne Vertonung fand Anklang

1. Quellenkonzert 2010 in Rhumspringe

Neue Klänge, andere Gruppen. 5. Quellenkonzert an der Rhumequelle zum Auftakt dieses Jahres. Der "Melodiengruß an Nixe und Elfen", dargeboten vom Südharzer Akkordeonorchester aus Wulften sowie vom Mundharmonika-Ensemble der Musikschule Osterode, fand großen Anklang. Die Lebendigkeit und die Vielfalt der klangvoll-konzertanen Musik zu bieten, gelang den Mitwirkenden vollends.

Bürgermeister Franz Jacobi eröffnete bei angenehmen Sommerwetter in Rhumspringe eine Konzert-Veranstal-
tung, die desgleichen sucht. Jacobi: "Für alle ist es ein Ansporn, sich zu zeigen und mit dem Quellenkonzert im Rhumeort den musisch-kulturellen Aspekt darzubieten." Das achtköpfige Akkordeon-Orchester und die rd. 30 Schülerinnen / Schüler im  Mundharmonika-Ensemble spielten  unvergessene  Melodien  und  Lieder zum Mit-
summen und Mitsingen.

 

Südharzer Akkordeon-Orchester und Mundharmonika-Ensemble. TM

Die etwa 90 Minuten dauernde Veranstaltung war gut besucht. Und sie war wie immer kostenlos. Bürgermeister Jacobi wies auf das kommende Quellenkonzert am Sonntag, 27. Juni, 16.30 Uhr, hin. Mitwirkende: Spielmannszug Gieboldehausen und Harzklub Rhumspringe.    Werner Wagner

Das nächste Quellenkonzert findet am Sonntag, 27.06. 2010 um16.30 Uhr statt. mehr

 

 

Fotos Quellenkonzerte

 

 

Eichsfelder Tageblatt vom 24.06.2010

Quellen-Konzerte gehen weiter

Rhumspringe (asg). Die Veranstaltungsreihe im Rahmen der Quellen-Konzerte in Rhumspringe wird am Sonntag, 27. Juni, fortgesetzt. „Sommerserenade an der Quelle“ lautet das Motto der Auftritte zweier heimischer Gruppen. Um 16.30 Uhr stimmen der Spielmannszug Gieboldehausen und der heimische Harzklub die Gäste auf einen schönen Sommernachmittag ein.   Flyer Quellenkonzerte             Fotos Quellenkonzerte

 

Eichsfelder Tageblatt vom 25.06.2010

Achtelfinale statt Quellenkonzert

Rhumspringe (ku). Das Fußball-Sommermärchen stiehlt der „Sommerserenade an der Quelle“ die Schau: Wegen des Achtelfinalspieles Deutschland-England hat die Gemeinde Rhumspringe kurzfristig das Quellenkonzert am Sonntag, 27. Juni, abgesagt. Eigentlich sollten an der Rhumequelle ab 16.30 Uhr der Harzklub Rhumspringe und der Spielmannszug Gieboldehausen auftreten. Bürgermeister Franz Jacobi (CDU) befürchtet aber, dass wegen des Fußballklassikers kaum Besucher kommen, und denkt auch an die Fans unter den Akteuren auf der Bühne. „Das Spiel am Sonntag mit Anpfiff um 16 Uhr war nicht abzusehen und nicht planbar“, bittet Jacobi um Verständnis. Ein möglicher Ausweichtermin werde noch geprüft.

 

Werner Wagner vom 29.06.2010

3. Quellen-Konzert an der Rhumequelle

"Ein Notenstrauß für Freunde"   

An diesem Sonntag, 4. Juli, findet das 3. Quellen-Konzert 2010 an der Rhumequelle statt. Die Gemeinde Rhumspringe lädt zu dieser kostenfreien Veranstaltung, die um 16.30 Uhr beginnt, ein. "Ein Notenstrauß für Freunde" heißt das Motto. Mitwirkende: "Vix Virorum" aus Rhumspringe und die "Renshäuser Blasmusikanten", die für einen schwungvollen Nachmittag sorgen. Ein fröhlich-lustiger Musik-Wettstreit unter Eichsfelder Freunden ist angesagt. Diesmal macht eine Fußball-WM-Übertragung der Veranstaltung keinen Strich durch die Rechnung.      Flyer Quellenkonzerte 

Werner Wagner  

 

04.07.2010

Wettstreit unter Freunden ein Ohrenschmaus

3. Quellenkonzert in Rhumspringe

Viel Beifall für die Mitwirkenden gab es beim 3. Quellenkonzert am Sonntag,  04. Juli 2010, an der Rhumequelle. Bei strahlendem Sonnenschein und fast tropischen Temperaturen eröffnete Bürgermeister Franz Jacobi den „Notenstrauß für Freunde“. Die spritzigen Beiträge der Renshäuser Blasmusikanten, wie die Willkommens-Polka, Bella Italia, Böhmischer Traum, Liedern von Abba und Udo Jürgens sowie die bunt gemischten Liedvorträge des Vokalensembles Vox Virorum, die sich von Country und Pop über Titel der Wise Guys bis hin zu Klassikern der Comedian Harmonists erstreckten, rissen die zahlreichen Zuschauer immer wieder zu kräftigem Applaus hin.

Mit einem kühlen Getränk oder Eis vom Kiosk und teilweise mit Klappstühlen ausgestattet, konnte das Konzert in vollen Zügen genossen werden.

 

Renshäuser Blasmusikanten   Werner Wagner

Das nächste Quellenkonzert findet am 08. August, ebenfalls um 16:30 Uhr, statt und wird gestaltet von dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Scharzfeld und dem Männergesangverein Breitenberg.   Programm

  

 

Fotos Quellenkonzerte

 

 

Eichsfelder Tageblatt vom 22.07.2010

Quellenkonzerte werden fortgesetzt

Vox Virorum begeistert beim Heimspiel / Evergreens auch im August

Rhumspringe (ku). Die durch die Fußball-Weltmeister-
schaft aus dem Rhythmus geratenen Quellenkonzerte werden am Sonntag, 8. August, regulär fortgesetzt: Ab 16.30 Uhr stimmen der Männergesangverein Breitenberg und der Spielmannszug der Scharzfelder Feuerwehr an der Karstquelle Evergreens und Volkslieder an. Der wegen des WM-Spiels Deutschland-England am 27. Juni abgeblasene Doppel-Auftritt des Spielmannszugs Gieboldehausen und Harzklubs Rhumspringe werde aus Termingründen voraussichtlich nicht nachgeholt, teilt Bürgermeister Franz Jacobi (CDU) mit. Ein Erfolg war einmal mehr das A-Capella-Heimspiel von Vox Virorum in diesem Monat. Deren Potpourri aus Wise Guys, Comedian Harmonists, Pop und Country wurde bei tropischen Temperaturen mit reichlich Applaus bedacht, ebenso  die  spritzigen  Beiträge der  Renshäuser Blas-
musikanten, zu denen auch Lieder von Abba und Udo Jürgens gehörten.
 Programm         Fotos Quellenkonzerte

 

Sommerlich gestimmt und gekleidet:
Vox Virorum beim Auftritt an der Rhumequelle. EF

 

Bericht und Fotos von Werner Wagner vom 10.08.2010

Von volkstürmlich bis südamerikanisch

Männergesangverein Breitenberg und Spielmannszug FFW Scharzfeld beim 4. Quellen-Konzert

VON WERNER WAGNER

Rhumspringe (wew). "Evergreens und Gesang am Rhumestrand" hieß das Motto. Die Mitwirkenden, der Männergesangverein Breitenberg und Spielmannszug der FFW Scharzfeld, trugen mit ihrem Gesangs- und Klangsreservoire dazu bei, dass sich der kostenlose Besuch des diesjährigen 4. Quellenkonzerts an der Rhumequelle allemal gelohnt hatte.

Bürgermeister Franz Jacobi hieß die Gäste aus dem Harz und aus dem Eichsfeld willkommen. Matthias Nolte und der 1. Vorsitzende Alois Friedrich des Gesangvereins, 117 Jahre alt, waren mit fast 30 Sängern  gekommen.  Zu  ihrem  vielfältigen Gesangs-
programm gehörten die Lieder wie "Maske in blau", "Heller und Batzen", "Die Legende von Babylon", "Über den Wolken"" und führte  auch in südliche  Gefilde mit

 

Männergesangverein Breitenberg an der Rhumequelle

dem Lied "Cappriccio". In eineinhalb Stunden wurden "Ton und Stimme grüßen Geheimnis und Stille der Rhumequelle" von den beiden Gruppen bestens ausgedrückt. Auch der Spielmannszug FFW Scharzfeld führte die Besucher mit ihrem Programm in südliche Länder. Volkstümliches, Evergreens und Klassiker riefen immer wieder den Beifall der Gäste hervor.

Spielmannszug FFW Scharzfeld beim Quellen-Konzert

 

Bürgermeister Jacobi dankte den Mitwirkenden und wies auf das Abschluss-Konzert 2010 am Samstagabend, den 4. September, 20 Uhr, hin. Beim Open Air mit dem Motto "Rock, Pop und Ohrwürmer" wirken Jian & Friends mit, die Straßenmusik der etwas anderen Art bieten. Unter Flutlicht ist auch die"Nixe Rhuma" dabei, sie hört's dann gerne rassig.

Karten für das Quellenkonzert am 04.09.2010 können am Veranstaltungstag an der Abendkasse, oder auch im Voraus bei der Gemeinde Rhumspringe und im Internet über „Tickets Dransfeld“ für 4,-Euro erworben werden.

 

Werner Wagner   

 

Gemeinde Rhumspringe 16.08.2010

Rock und Pop an der Quelle

Das Abschlusskonzert  der  diesjährigen 5. Rhumsprin-
ger Quellen-Konzerte findet am Samstag, dem 04. September 2010, um 20:00 Uhr, an der Rhumequelle statt.

Der Fanfarenzug Rhumspringe begrüßt die eintreffenden Gäste mit flotten Tönen auf dem Parkplatz vor der Quelle. Das folgende Konzert mit der Göttinger Band Jian & Friends steht unter dem Motto „Rock, Pop und Ohrwürmer – Nixe Rhuma hört´s gern rassig“.

Jian & Friends, das sind Marian Müller (Gesang, Cajon, Piano) und Max Gebauer (Gitarre, Trompete), begleitet von Freunden, die als Straßenmusikercombo begannen und ihre Instrumente am liebsten live und unplugged erklingen lassen. Ihren größten Auftritt hatten die Musiker im vergangenen Jahr beim Pop-Meets-Classic-Konzert in der Lokhalle, wo sie das Publikum mit Coversongs aus Rock, Pop und Jazz begeisterten. Der Titel ihres neusten Albums lautet „Weg von der Straße“

 

Jian & Friends

Fanfarenzug Rhumspringe

 

Die Besucher des Konzertes erwartet ein einmaliger Musikgenuss in festlich illuminierter Naturkulisse. Wer weiß, vielleicht lässt sich ja auch die Nixe Rhuma mit ihren Elfen durch die Klänge aus den Tiefen der Rhume-
quelle locken. Das Restaurant „Die Quelle“ und der Kiosk bieten Getränke und kleine Snacks an, so dass auch für das leibliche Wohl gesorgt ist

Karten für dieses einzigartige Event sind im Vorverkauf zum Preis von 4,-- € in der Gemeindeverwaltung Rhum-
springe
oder online unter www.ticketsdransfeld.de  sowie an der Abendkasse erhältlich.

Sollte der Wettergott nicht mitspielen und das Konzert abgesagt werden müssen, erhalten Sie Infos unter www.rhumspringe.de und durch die Medien.

   

  Sponsoren vom Quellenkonzert am 4. September 2010

Sparkasse Göttingen - Duderstadt - Münden

Landschaftsverband Südniedersachsen e. V.

Tilch - Ganzheitliche Pflege und Betreuung

VGH Versicherungen

Städtische Wohnungsbau GmbH Göttingen

 

Eichsfelder Tageblatt vom 28.08.2010

Rock und Pop an Quelle mit Film und mit Forelle

Jian & Friends vor illuminierter Naturkulisse

Rhumspringe (ku). Der örtliche Fanfarenzug, ein Unterwasserfilm, eine illuminierte Karstquelle, die Nixe Rhuma  mit  Elfen-Gefolge,  nicht  minder  junge Senk-
rechtstarter aus Göttingen, die schon lange „Weg von der Straße“  (so ihr  CD-Titel) sind: Das Abschlusskon-
zert der Rhumspringer Quellenkonzerte mit Jian & Friends am Sonnabend, 4. September, soll laut Bürgermeister Franz Jacobi (CDU) ein einzigartiges Event  werden. Und es  ist gleich  mit mehreren Premi-
eren verbunden.

Erstmals ist das Abschlusskonzert der alle zwei Jahre stattfindenden Konzertreihe Teil der Veranstaltungsreihe Kultur im Kreis, erstmals wird darum auch ein – geringer – Eintrittspreis erhoben, erstmals wird im Eingangsbereich mit Beamer ein Unterwasserfilm über die Quelle gezeigt, und erstmals gibt es nicht nur ein Beleuchtungskonzept für die Naturkulisse oberhalb der

 

„Gänseblümchen im Sonnenschein“: Jian & Friends.

Wasseroberfläche. Durch die Quelle zieht eine vier Meter lange Fischattrappe – eine illuminierte Forelle als Wap-
penfisch der Gemeinde – ihre Kreise und kreuzt im Zickzack-Kurs die durch die Quelle verlaufende Kreisgrenze.
 

Ab 19.30 Uhr begrüßt der Fanfarenzug die Konzertbesucher am Parkplatz, Jian & Friends spielen von 20 bis 21.30 Uhr an der Quelle. Die Göttinger Band, die durch ihren Auftritt bei Pop-meets-Classic bekannt geworden ist, interpretiert Songs von den Beatles bis Sting. Karten sind im Vorverkauf im Rhumspringer Gemeindebüro, online unter www.ticketsdransfeld.de sowie an der Abendkasse erhältlich.

  Sponsoren vom Quellenkonzert am 4. September 2010

Sparkasse Göttingen - Duderstadt - Münden

Landschaftsverband Südniedersachsen e. V.

Tilch - Ganzheitliche Pflege und Betreuung

VGH Versicherungen

Städtische Wohnungsbau GmbH Göttingen

 

Bericht  Werner Wagner vom 06.09.2010

"Nixe Rhuma" hieß zahlreiche Gäste an der Rhumequelle willkommen

Letztes illuminiertes Rhumspringer Quellen-Konzert 2010 vollauf gelungen

VON WERNER WAGNER

RHUMSPRINGE (W.W.). Die Rhumequelle zeigte sich am  vergangenen  Samstagabend  als einen alten Kultur-
platz, der fast 300 Gäste an die seit Menschengedenken erzählte Sage von der Rhumenixe erinnerte. Da tauchte am Abend bei Dunkelheit die "Nixe Rhume" auf. Sie erschien mitten auf der Quelle in einem Boot mit ihren beiden Elfen. Scheinwerfer suchten und fanden dieses Trio, strahlten es an." Ich begrüße euch sehr herzlich", kam es spontan aus der Nixe heraus, die sich freute über so zahlreiche Besucher an der Quelle.

"Rock, Pop und Ohrwürmer im Quellenbereich" waren angesagt, als das letzte der 5. Rhumspringer Quellen-Konzerte auf dem Programm stand. Die Musiker "Jian & Friends" aus Göttingen sorgten vor illuminierter Naturku-
lisse für einen über fast zweistündigen Abend, der allen in Erinnerung bleiben wird. Auf der Quelle schwamm eine vier Meter  lange  Fischattrappe,  eine illuminierte Forelle

 

Nixe Rhuma und ihre Elfen auf der Fahrt über die Rhumequelle

als Wappentier der Gemeinde Rhumspringe. Sie zog ihre Kreise und kreuzte im Zickzack-Kurs die durch die Quelle verlaufende Kreisgrenze Göttingen, Duderstadt/Osterode. Im Eingangsbereich der Veranstaltung wurde mit Beamer ein Unterwasserfilm über die Quelle gezeigt.

Festlich beleuchtete Rhumequelle

 

Ortsbürgermeister Bürgermeister Franz Jacobi hatte ein einzigartiges  Event  angekündigt.  Das Abschluss-Kon-
zert bot dieses Versprechen. Selbst die "Nixe Rhuma" hörte an diesem  Abend gern rassige Musik. Auch Ger-
hard Walter, Bürgermeister der Stadt Herzberg und stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Rhumequelle, war gekommen.

Franz Jacobi, Vorsitzender der AG, bedankte sich beiden Sponsoren der Veranstaltung, die überhaupt ein solches Ereignis ermöglicht hatten. Sein Dank galt ebenso dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) und der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Hobbytaucher-Gruppe aus Rhumspringe, die mit einem enormen Aufwand ein derartiges Spektakel ermöglichten.

 

 

Eichsfelder Tageblatt vom  07.09.2010

„Jian & friends“ locken die Nixe aus der Tiefe

Rhumspringer Quellen-Konzerte 2010 enden mit stimmungsvollem Musik- und Lichtspektakel

VON AXEL ARTMANN

Rhumspringe. Stimmungsvoller hätte der Abschluss der diesjährigen Rhumspringer Quellen-Konzerte nicht sein können. Während am vergangenen Sonnabend zu später Stunde glasklares, türkisblaues Wasser aus dem Quell-
topf sprudelte und die Sterne über diesem alten Kultplatz funkelten, schuf die für ihre Unplugged-Auftritte bekannte Göttinger Gruppe „Jian & friends“ eine buchstäblich unter die Haut gehende Klangkulisse.

Musik gab schon bei der Begrüßung der Besucher den Ton  an.  Der  örtliche  Fanfarenzug  empfing  die  Musik-
freunde mit flotten Rhythmen auf dem Parkplatz vor dem beliebten Ausflugsziel. An der Rhumequelle selbst zogen dann „Jian & friends“ alle Register. Passend zur gelun-
genen Illumination, die sich mit zunehmender Dunkelheit immer mehr auf dem Quellwasser spiegelte, eröffneten die jungen Musiker aus der Universitätsstadt mit „Light my fire“ von den Doors ihr Programm.

Es folgte eine musikalische Zeitreise durch mehrere Jahrzehnte, die viele Erinnerungen bei den Besuchern wach werden ließ. Max „Jan“ Gebauer, Marian „Ian“ Müller  und  ihre  Freunde  präsentierten Songs aus ver-

 

Zauberhafte Wesen: Nixe Katharina Böning (M.) mit Helena Bachmann (l.) und Saskia Jacobi. MW (2)

schiedenen Stilrichtungen wie Pop, Rock,Soul oder Reggae. Abwechslungsreich instrumentalisiert gaben sie vielen bekannten Klassikern von den Beatles bis zu Police eine ganz persönliche Note und schufen so immer wieder  eindrucksvolle  Hörerlebnisse.  Rhumspringes  Bürgermeister Franz Jacobi (CDU) dankte zwischendurch

Lichtspektakel: Farbenprächtige Kulisse für „Jian & Friends“

 

allen Sponsoren und erinnerte daran, dass die Veranstaltung gemeinsam von der Gemeinde und „Kultur im Kreis“ auf die Beine gestellt worden war

Begeistert von dem Konzert waren nicht nur die Zuschauer an der Quelle. Den Musikern gelang es gar, Nixe Rhuma und ihre beiden Elfen aus den Tiefen der Rhumequelle zu locken. Katharina Böning als Nixe ließ es sich nicht nehmen, das Publikum vom Wasser aus zu begrüßen. Gemeinsam mit ihren zauberhaften Elfen Helena Bachmann und Saskia Jacobi zeigte sie sich den Konzertgästen in einem Boot.

Diese glaubten ihren Augen kaum zu trauen, als sich ihnen kurze Zeit später noch ein weiterer außergewöhnlicher Anblick bot: Denn kaum waren die geheimnisvolle Nixe und ihr Anhang verschwunden, zog eine vier Meter lange Fischattrappe – eine illuminierte Forelle als Wappentier der Gemeinde – im Zickzack-
kurs über den Quellentopf.

 

Fotoalbum

 

nach oben

 

Archiv

 

 

Fotos Quellenkonzerte