Home 
Unser Ort 
Rhumequelle 
Tourismus 
Bürgerbüro 
Lütgenhausen 
Kirche 
Kinderg./Schule 
Vereine & Kultur 
Freizeit & Sport 
Firmen im Ort 
Aerzte/Apotheke 
Veranstaltungen 
Kontakt/Anfahrt 

 

     H E I M A T T A G    0 4. 0 9 .  2 0 1 1

Fotoalbum

Archiv

Berichte Heimattag 2011

- Bitte nach unten blättern -

Fotos Heimattag

24.08.2011

Erwartungen auf die Nixe wieder groß

5. Rhumspringer Heimattag mit großem Programm

VON WERNER WAGNER

Der 5. Rhumspringer Heimattag am Sonntag, den 4. September, ist bestens vorbereitet. Einmal mehr haben alle örtlichen Vereine dazu beigetragen, dass vor dem Rhume-Hotel ein Event stattfindet, das sich sehen lassen kann. Höhepunkt des Festes wird die Präsentation der neuen Nixe mit ihren beiden Elfen sein. Die bisherige Nixe Katharina Böning, zwei Jahre im Amt, scheidet aus.

Um 11 Uhr nach dem Gottesdienst erfolgt der Start. Es wird dann vor dem Rhume-Hotel ein vielfältiges Programm geboten. Rolf Adler, 1. Vorsitzender des Heimat-und Fremdenverkehrsvereins, hat dies mit den auftretenden Vereinen und Gruppen zusammengestellt. Örtliche- und Gastvereine tragen bis zu acht Stunden zur Unterhaltung bei.

 

Bürgermeister Franz Jacobi wird das alte Trio mit Nixe Katharina Böning (Mitte), ihren Elfen Helena Bachman (links) und Saskia Jacobi (rechts) verabschieden.

Auf der Bühne sorgen für unterhaltsame Stunden: Original Harmonika Freunde (Waake), Harzklub Rhumspringe und der Fanfarenzug. Den Heimattag beginnt der heimische Kindergarten. Am frühen Nachmittag zeigt die Gruppe der Grundschule, was sie zu bieten hat. Auf der Bühne werden auch Brieftauben auf die Reise geschickt. Ebenso erfolgen dort Siegerehrungen.

Die Erstplatzierten werden im Schießen mit dem Luftgewehr ermittelt. Ein Kinderflohmarkt und Kinderschminken gehören ebenfalls zum Rhumspringer Heimattag.

Für das leibliche Wohl ist an diesem Sonntag bestens gesorgt. Original Rhumspringer Puffer, Fleischpfanne, Grillspezialitäten, Mettwurstbrote, Quarkspeisen, Käsewürfel mit Salzgebäck werden angeboten. Ein Extra-Weinstand ist vorhanden, hier auch der Federweißer.

Für den Nachmittag wird zum Kaffee frisch gebackener Eisenkuchen und vielerlei Obstkuchen angeboten.

Der Veranstalter bittet um Kuchenspenden. Ansprechpartner sind Anni Schmiedekind und Rolf Adler (Sparkasse Rhumspringe).

Die neu gegründete sechsköpfige Gruppe "Old Man Group" aus Rhumspringe spielt ab 17 Uhr Oldies der 60- und 70-ger Jahre zum Abschluss.

Der Heimattag findet bei jedem Wetter statt. Es sind ausreichend überdachte Sitzplätze vorhanden

Am und um den Veranstaltungsplatz gibt es an diesem Sonntag, 4. September, keine Parkmöglichkeiten

RHUMSPRINGER HEIMATTAG am 4. September 2011

Beginn um 11.00 Uhr vor dem Rhume-Hotel Programm auf der Bühne:

11.00 bis 11.30 Uhr: Kindergarten Rhumspringe

11.30 bis 12.15 Uhr: Die Original Harmonika-Freunde (Waake)

12.45 bis 13.30 Uhr: Die Original Harmonika-Freunde (Waake)

13.30 bis 14.00 Uhr: Grundschule Rhumspringe

14.00 bis 14.30 Uhr: Harzklub Rhumspringe

14.45 bis 15.45 Uhr: Fanfarenzug Rhumspringe

16.00 bis 17.00 Uhr: Verabschiedung der Nixe 2009/11 und Elfen
                               Präsentation der neuen Nixe Rhuma mit ihren Elfen
                               Start der Brieftauben
                               Siegerehrungen

17.00 bis ca. 19.00 Uhr: Old Man Group (Rhumspringe)

Sonstiges Rahmenprogramm:

Kinderflohmarkt (an der Mauer zum Kirchtal)

Schießen mit dem Lasergewehr (Dechant-Hartmann-Straße)

Wasserspritzwettbewerb mit der Feuerwehr

Kinderschminken

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Programm des Rhumspringer Heimattages

 

Eichsfelder Tageblatt vom 30.08.2011

Neue Nixe wird präsentiert

Heimatfest in Rhumspringe: Vereine richten mit aus

VON HEINZ HOBRECHT

Rhumspringe (hho). Nur noch einige Tage waltet Katharina Böning in Rhumspringe ihres Amtes. Am kommenden Sonntag, 4. September, wird in der Rhumegemeinde das Geheimnis um ihre Nachfolgerin, die neue Nixe Rhuma, gelüftet.

Beim Heimatfest wird in Rhumspringe alle zwei Jahre den Einwohnern und Gästen eine neue Nixe vorgestellt. Sie repräsentiert die Gemeinde bei öffentlichen Veranstaltungen und ist über die Region hinaus längst zum Aushängeschild und Markenzeichen geworden.

Nach Miriam Kunze ab 2003 sowie Ann Katrin Arend, Dorin Diedrich und Katharina Böning in den Folgejahren wird die neue Rhuma die inzwischen fünfte Nixe sein. Auch zwei neue Elfen werden gekürt. Helena Bachmann und Saskia Jacobi begleiteten die Nixe Rhuma in den vergangenen Jahren.

 

Werden verabschiedet: Nixe Katharina Böning (Mitte) und die Elfen Helena Bachmann (links) und Saskia Jacobi.   Walliser

Gemeinsam mit den Vereinen richtet der Heimat- und Fremdenverkehrsverein das Heimatfest aus. Beim Vorsitzenden Rolf Adler laufen die Drähte in der Organisation zusammen. Veranstaltungsort ist der Dorfplatz vorm Rhume-Hotel. Dort soll wie immer eine Bühne aufgebaut werden und für genügend überdachte Sitzplätze gesorgt sein. „Das Fest findet bei jedem Wetter fest“, kündigt Adler an.

 Ab 11 Uhr bis in die Abendstunden feiern die Rhumspringer. Das bunte Programm eröffnen Kinder des örtlichen Kindergartens, ab 11.30 Uhr bringen sich Grundschulkinder musikalisch ein. Von 12 bis 14 Uhr spielen die Original Harmonia Freunde aus Waake auf, danach folgen Darbietungen des Harzklub-Zweigvereins Rhumspringe. Von 15 bis 16 Uhr stellt sich der örtliche Fanfarenzug vor.

In der Zeit von 16 bis 17 Uhr werden die bisherige Nixe Rhuma und ihre Elfen verabschiedet sowie die Nachfolgerinnen vorgestellt. Traditionell sollen aufsteigende Brieftauben die Wahl der neuen Rhuma verkünden. Hierzu sind nach Angaben von Rolf Adler Brieftauben aus dem Ortsteil Lütgenhausen angeheuert worden.

Premiere feiert ab 17 Uhr die „Old-Man-Group“, eine neu gegründete Formation von Musikern, die mit Hits aus den 60er- und 70er-Jahren den rockigen Teil des Heimatfests einläuten. Im Rahmenprogramm des Heimatfest bietet der Schützenverein Rhumspringe eine Lasergewehrschießen an. Die Freiwillige Feuerwehr ist mit einem Wasserzielspritzwettbewerb vertreten. Außerdem locken ein Kinderflohmarkt sowie diverse Speiseangebote – unter anderem original Rhumspringer Puffer.

Programm des Rhumspringer Heimattages

 

Eichsfelder Tageblatt vom 03.09.2011

 

T I P P    F Ü R    S O N N T A G

Geheimnis um Nixe wird gelüftet

Wer verkörpert in den kommenden zwei Jahren die Nixe Rhuma? Traditionell wird in Rhumspringe dieses Geheimnis beim Heimatfest gelüftet. Die scheidende Nixe und deren beiden Elfen werden verabschiedet und neue präsentiert. Zwischen 16 und 17 Uhr werden Bürgermeister Franz Jacobi und Rolf Adler, der Vorsitzende des Heimat und Fremdenverkehrsvereins, das Ergebnis der geheimen Wahl auf dem Festplatz vorm Rhume-Hotel verkünden. Aufsteigende Tauben gehören zur Zeremonie. Ab 11.30 Uhr beginnt das Heimatfest, das ab 17 Uhr mit einem rockigen Teil ausklingt.  hho/Tietzek

Programm des Rhumspringer Heimattages

 

 

Eichsfelder Tageblatt vom 06.09.2011

Theresa Böning ist die neue Nixe Rhuma

Geheimnis beim Heimatfest gelüftet / Brockenhexe von der Bühne gescheucht

      

Rhumspringe (hho). Das Amt der Nixe Rhuma bleibt in der  Familie:  Theresa Böning heißt die fünfte Meerjung-
frau von Rhumspringe. Die 18-Jährige tritt die Nachfolge ihrer Schwester Katharina an, die in den beiden vergan-
genen Jahren die Symbolfigur verkörpert hat.

Turbulent ging es am Sonntagnachmittag beim Heimat-
fest im Rhumeort zu. Bevor Bürgermeister Franz Jacobi (CDU) das Geheimnis um die neue Nixe lüften konnte, musste zunächst eine Brockenhexe von der Bühne gescheucht werden. Waltraud Bachmann vom örtlichen Zweigverein  des  Harzklubs war  zur Freude der zahlrei-
chen Besucher aufs Podest gesprungen. Rolf Adler, der Vorsitzende des Heimat- und Fremdenverkehrsvereins, und Organisatoren war die Überraschung gelungen.

Der Präsentation von  Theresa Böning folgte die Vorstel-
lung der neuen Elfen.  Maren  Schulze und Sophia Milc-

 

Neu im Amt: Nixe Theresa Böning (Mitte) mit den Elfen Sophia Milczewski (links) und Maren Schulze. Walliser

zewski, beide zehn Jahre alt, werden die Nixe Rhuma bei zahlreichen Anlässen unterstützen. Mit großem Applaus verabschiedet wurden die scheidende Nixe Katharina Böning und ihre beiden Elfen Helena Bachmann und Saskia Jacobi. Bei etlichen Veranstaltungen repräsentierte das Trio die Gemeinde.

Beim Heimatfest zeichnet der Heimat- und Frendenverkehrsverein außerdem die Gewinner des Blumenschmuck-
wettbewerbs aus. Auf dem ersten Platz landete Rita Domeier, an die ein Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro geht. Anna Bachmann und Erika Ullmann folgten auf den weiteren Plätzen. Sie erhalten Gutscheine im Wert von 50 beziehungsweise 25 Euro.

Am Fest beteiligten sich viele Vereine und Institutionen, unter ihnen Kindergarten, Grundschule, Harzklub, Fanfarenzug und die Old-Man-Group. Der Schützenverein veranstaltete ein Lasergewehrschießen, die Feuerwehr ein Wettspritzen Lütgenhäuser Brieftaubenzüchter ließen ihre Tauben bei der Proklamation der neuen Nixe aufsteigen.

 

 

nach oben

 

Archiv